Gemeinde Ilshofen

Seitenbereiche

Volltextsuche

 

Hauptmenü

Bild Rathaus, Parkhotel, Torturm und Schriftzug "Stadt Ilshofen - Hervorragender Gewerbe- und Industriestandort" Zur Startseite

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier:

5 Startseite | Stadt | Teilorte | Unteraspach

Unteraspach

Ein Teilort von Ilshofen

Zur ehemals selbständigen Gemeinde Unteraspach gehörten das Pfarrdorf Oberaspach, die Weiler Gaugshausen, Kerleweck, Oberscheffach, Stadel, Steinbächle und die Lerchenmühle.

Die Burg Klingenfels auf Markung Steinbächle im Eichholz an der Schmerachklinge, wird als Sitz einer Reichsministerialen-Familie angesehen, die verwandt war mit den Herren von Krautheim und Boxberg. Die Haller nahmen die Burg 1381 - mit List - ein und zerstörten sie.

Von Bedeutung waren Kirche und Pfarrei von Oberaspach.

Wenn auch beim Abbruch des Altars 1680 eine Pergamenturkunde gefunden wurde, die von einer Weihe der Kirche zum hl. Kilian im Jahr 1221 berichtet, so wird doch das Alter der Kirche höher angenommen. Noch heute sind schöne Fresken in der Kirche zu sehen.

© 2017 Stadt Ilshofen - 9 Impressum - 8 Inhaltsverzeichnis
made by cm city mediaGmbH

Darstellung

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtverwaltung Ilshofen
Haller Straße 1
74532 Ilshofen
Fon: 07904/702-0
Fax: 07904/702-12
info@ilshofen.de

Postadresse
Postfach 73
74530 Ilshofen