Gemeinde Ilshofen

Seitenbereiche

Volltextsuche

 

Hauptmenü

Bild Rathaus, Parkhotel, Torturm und Schriftzug "Stadt Ilshofen - Hervorragender Gewerbe- und Industriestandort" Zur Startseite

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier:

5 Startseite | Rathaus | Stadtnachrichten | Artikel

Stadtnachrichten

Im Gemeinderat am 03.04.2017 beschlossen

Artikel vom 11.04.2017

Im Gemeinderat am 03.04.2017 beschlossen
 
Feuerwehrgerätehaus Obersteinach in Holzbauweise
In der Gemeinderatssitzung war zu entscheiden ob das Feuerwehrgerätehaus in massiver Bauweise oder Holzständerbauweise gebaut wird. Architekt Löw stellte dazu nochmals kurz die Planung des neuen Feuerwehrgerätehauses vor. Herr Löw führte aus, dass Holz ein nachhaltiger Baustoff sei der weniger Energieverbrauch bei der Herstellung hätte und zudem die Wertschöpfung in der Region begünstige. Einige Räte hatten Bedenken aufgrund der beim Hochwasser im Mai 2016 gemachten Erfahrungen. Die Mehrheit der Gemeinderäte folgte der Argumentation von Architekt Löw und beschloss die Ausführung in Holzbauweise.
 
Vergabe von Aufträgen für die Sanierung des Rathauses Eckartshausen
Für den Einbau von 3 Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen im Rathaus Eckartshausen hat das Stadtbauamt verschieden Gewerke beschränkt ausgeschrieben. Alle Vergaben erfolgten einstimmig an den jeweils günstigsten Bieter. Die Fensterbauarbeiten wurden zum Angebotspreis von 36.190,27 € an die Firma Ziegler GmbH aus Crailsheim vergeben. Den Auftrag für die Heizungs- und Sanitärarbeiten erhielt die Firma Eichenbrenner aus Sulzdorf für 52.776,23 €. Ferner wurde die Firma Schönberger aus Ilshofen mit den Gipserarbeiten zum Angebotspreis von 74.128,49 € beauftragt.
 
Neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr
Der Feuerwehrbedarfsplan sah ab dem Jahr 2015 als Ersatz für den Kommandowagen die Beschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) vor. Die Förderung für dieses Fahrzeug wurde im August 2016 in Höhe von 12.500 € bewilligt. Zusammen mit den Gemeinden Braunsbach und Untermünkheim erfolgte eine gemeinsame Ausschreibung für die Beschaffung des MTW in 2 Losen (Fahrgestell und feuerwehrtechnische Beladung). Bei beiden Losen lag die Firma Martin Schäfer Fahrzeugbau aus Oberderdingen vorne. Es erfolgte die Beauftragung für das Fahrgestell eines Mercedes Sprinter über 72.522,17 € und für die feuerwehrtechnische Beladung über 12.854,38 € an diese Firma.
 
Wegebauprogramm 2017
Im inzwischen genehmigten Haushalt für das Jahr 2017 stehen der Stadt Ilshofen für Wegeinstandsetzungen insgesamt 250.000 € zur Verfügung. Der Gemeinderat genehmigte für dringende kleinere Maßnahmen und Reparaturen 69.000 €. In Steinbächle sollen der Kreuzungsbereich Brübelgasse/Schloßweg sowie die Gemeindeverbindungsstraße Steinbächle Richtung Unteraspach auf 100 Meter ab der Kreuzung eine neue Asphalt-Tragdeckschicht für insgesamt 51.000 € erhalten. Die Straße von Großallmerspann nach Dörrmenz soll für 100.000 € auf einem Teilstück von 500 Meter eine neue Fahrbahndecke erhalten sowie einige Einzelstellen repariert werden. Für die Sanierung der Molkereistraße in Eckartshausen wurden 30.000 € bereitgestellt.
 
Neue Zufahrt zu den Asylbewerberunterkünften
Von der Eckartshäuser Straße muss noch eine neue Zufahrt zu den vom Landkreis Schwäbisch Hall geplanten und bereits begonnen Asylbewerberunterkünften gebaut werden. Zum Bau der nur 70 Meter langen Zuwegung wurden die Firmen angefragt(beschränkte Ausschreibung), die bereits Aufträge in Ilshofen in nächster Zeit haben um einen raschen und möglichst wirtschaftlichen Bau zu erreichen. Der Auftrag ging an die Firma Ernst Hähnlein aus Feuchtwangen die auch die Enderschließung des 1. Bauabschnittes des Wohnbaugebietes Schmerachaue ausführt.
 
Brücke über die Schmerach aus Holz
Die geplante Geh- und Radwegbrücke über die Schmerach sollte bereits im Jahr 2016 vergeben werden. Bei dieser Ausschreibung ging nur 1 Angebot ein, das zudem noch relativ teuer war. Die Ausschreibung wurde deshalb aufgehoben und nach einer günstigeren Lösung gesucht. Zur Auswahl standen eine Holzbrücke der Firma Schaffitzel für 25.480,00 € und eine Aluminiumbrücke der Firma Peter Maier Leichtbau aus Singen für 32.260,10 €. Hinzu kommen jeweils noch die Kosten für die Fundamente/Widerlager (29.436,80 €) und Autokran für die Auftstellung. Wegen der geringeren Unterhaltungskosten und der längeren Lebensdauer schlug die Verwaltung den Bau der Aluminiumbrücke vor. Da eine Holzbrücke bei der Herstellung weniger Energie verbraucht sowie aus optischen Gründen entschied sich der Gemeinderat aber mit 10 Stimmen bei 7 Gegenstimmen und 2 Stimmenthaltungen für die Holzbrücke der Firma Schaffitzel.
 
Bausachen
Der Gemeinderat erteilte sein Einvernehmen zum Einbau einer Dachgaube mit Dusche und WC in ein bestehendes Wohnhaus in der Südstraße in Ruppertshofen.
Außerdem lag einer Bauvoranfrage zur Erstellung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage auf Flst. Nr. 2451 mit ca. 8.000 m² in Ilshofen vor. Der Gemeinderat hatte in den Jahren 2008 und 2009 bereits 2 andere Photovoltaik-Freiflächenanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen abgelehnt, da Photovoltaikanlagen nach Meinung des Gemeinderates vorrangig auf Dachflächen installiert werden sollen um nicht noch mehr landwirtschaftliche Flächen der Bewirtschaftung zu entziehen. Der Gemeinderat hielt an seiner bisherigen Beschlussfassung fest und lehnte die Bauvoranfrage ab.

© 2017 Stadt Ilshofen - 9 Impressum - 8 Inhaltsverzeichnis
made by cm city mediaGmbH

Darstellung

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtverwaltung Ilshofen
Haller Straße 1
74532 Ilshofen
Fon: 07904/702-0
Fax: 07904/702-12
info@ilshofen.de

Postadresse
Postfach 73
74530 Ilshofen